Aug 072012
 

Die Markstimmung in einem Fonds abbilden

Eine Zurückhaltung bei der Emission von Anleihen und Aktien ist zu beobachten jetzt wird ein neuer Fonds aufgelegt, der in fast alle Anlageklassen von Finanzinstrumenten investieren darf. Als Fondsberater startet der ehemalige Börsenreporter Stefan Riße einen Fonds, der das Inflationspotential als Ziel seiner Anlage sieht.

Der Fonds ist durch den Einsatz aller möglichen Finanzinstrumente  auf einer Skala von 7 Risikoklassen mit der Risikoklasse 6, also ein hohes Risikopotential, in den wesentlichen Anlegerinformationen ausgewiesen.

Als Ertragsziel wird eine marktunabhängige reale Rendite angestrebt. Als Vergleichsindex wird der Deutsche Verbraucherpreisindex herangezogen.

Die Methode zur Erzielung von Erträgen wird als FLS Methode aufgeführt.  FLZ bedeutet Fundamental, Liquiditätsabhängig und stimmungstechnisch.  Die Bewertung dieser Methode ist schwer nachzuvollziehen und die Signale daraus sind für Anleger schwer erkennbar. Dieses wird dem Fondsberater zugesprochen, der nach seinen Analysen die Entscheidungen treffen soll.

Im Risikomanagement wird mit Stops gearbeitet und auch Stillhaltergeschäfte sollen Kosten  teilweise kompensieren.

Was fehlt ist die Nennung von technischer Analyse. Wer geht in einen Markt und setzt derivative Instrumente ein, ohne die technische Analyse mit ins Boot zu nehmen. Schwer nachvollziehbar ist für  Fondsanleger auch die Value at Risk Methode. Diese sollte Anlegern und Beratern erläutert werden.

Die Strategie, Inflation und Opportunities zu nutzen ist klarer beschrieben.  Der Fonds möchte eine fundamentale Strategie fahren. Inflationspotentiale durch die Geldmengenausweitung und Verschuldungsausweitung sollen mit diesem Fonds bei inflatorischen Tendenzen eingefangen, Fehlbewertungen aufgespürt werden.

Eine Benchmarknotierung ist nicht gegeben, Ein Total Return Ansatz besteht.

Der Fondsname lautet: Riße Inflation Opportunities UI. Die Zeichnungsphase ist beendet. Der Fonds kann jetzt frei erworben werden.

Ausgabeaufschlag 5%, Laufende Kosten bis 2,3 %. Zusätzlich werden 15% Erfolgsprämie fällig, wenn die Rendite oberhalb des deutschen Verbraucherpreisindexes erzielt wird.

Diese Strategie ist für Anleger geeignet, die ein hohes Risiko gehen, inflationsorientiert denken und die Methodik der Auswahl dem Fondsmanager zutrauen.

In dieser Rubrik werden neu aufgelegte Fonds vorgestellt.

  3 Responses to “Ein Fonds fängt die Marktstimmung ein”

  1. So wie ich das sehe läuft der Fonds im Zickzack. Mal gewinnen die anderen mal verliert man. Ist nicht so einfach wenn man mal was anderes macht für andere als wenn man sein eigenes Depot bewirtschaftet.

  2. naja die Performace des Fonds sah zuerst gut aus ist dann aber stark zurückgegangen. Wenn mán alles im Fonds machen darf kann es auch zu kräftigen Rückschlägen kommen. Mal sehen wie sein Risikomanagement ist.

  3. interessanter Fonds, wenn risse die Performance bringen kann. im ersten Monat hat er es ja schon bewiesen

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.